Unsichtbar

Unsichtbar 

(aus der Reihe Gewagte Behauptungen in der Öffentlichkeit: „Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder“)

Es gibt Situationen, in denen wir nicht beachtet, vermeintlich oder tatsächlich ignoriert werden. In Geschäften, bei Eröffnungen und ähnlichem  tut sich manchmal  ein dunkles Sozial-Vakuum für uns auf. Sehr gern auch in Geschäften, in denen die Reihenfolge der zu bedienenden Personen nicht klar ist werden wir manchmal übersehen. Woran es liegt? Viele Gründe könnten wir finden.  Ein möglicher: wir sind manchmal gut ausgebildet darin, uns unsichtbar zu machen, gelernt haben wir es in eher unangenehmen Situationen. Die Schule hatte da einiges an Übungsbeispielen geboten. Manche jedoch sind eher dramatisch geschult, selbst in der kleinsten Bäckerei legen sie eine Art Auftritt hin, der augenblicklich wahrgenommen wird. Hypothese: Auftrittsschulung beginnt in der Bäckerei Ihres Vertrauens.

 

Schreibe einen Kommentar

Gerne können Sie mir einen Kommentar hinterlassen. Es gilt die Datenschutzverinabrung. Mehr hierzu und zu Widerspruchsmöglichkeiten erfahren sie hier.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.